Muster vorlage vereinssatzung

2.1 Jahrestagung. Die Jahresversammlung der Mitglieder des Vereins findet jedes Jahr zu dem Ort und zu dem Zeitpunkt statt, zu dem der Verwaltungsrat bestimmt werden kann. Zweck der Jahresversammlung ist die Wahl eines Vorstands, die Aktualisierung der Mitglieder früherer und künftiger Gemeindepläne, die Entscheidung über den Verein und alle anderen vereinsfallenden Angelegenheiten. Die Sitzungsmitteilungen sind allen Mitgliedern des Vereins mindestens [Anzahl der Tage] vor der Sitzung zuzusenden. Die Liquidation des Vereins erfolgt nach den geltenden Regeln in dem Staat, in dem sich der Sitz des Vereins befindet. Die Mitglieder sind eingeladen, mindestens einmal im Jahr und in der Regel jedes Mal, wenn die Interessen des Vereins eine solche Versammlung einberufen, an einer Hauptversammlung teilzunehmen. Er hört die Berichte über die Geschäftsführung des Ausschusses und über den finanziellen und moralischen Status des Vereins. Die Entscheidung, den Sitz in einen anderen Mitgliedstaat Europas zu verlegen, wird Gegenstand eines Vorschlags des Verwaltungsrats sein, der in diesem Sinne einen Bericht erstellen sollte, in dem die rechtlichen und wirtschaftlichen Aspekte der Versetzung der Mitglieder und für mögliche Mitarbeiter des Vereins erläutert und begründet werden. Dieser Bericht wird den Mitgliedern zur Verfügung stehen, die mindestens zwei Monate vor der einberufenen Hauptversammlung eine kostenlose Kopie beantragen können, um eine Entscheidung über diese Übertragung zu treffen.

Die Entscheidung über die Übertragung wird unter den Bedingungen getroffen, die eine Änderung der Satzung vorsehen. Alle in dieser Satzung nicht ausdrücklich genannten Punkte, insbesondere die Veröffentlichung von Bekanntmachungen im Anhang des belgischen Amtsblatts (Moniteur belge), sind gemäß Denser iii des belgischen Gesetzes vom 27. Juni 1921 über gemeinnützige Vereinigungen, internationale gemeinnützige Vereinigungen und Stiftungen zu behandeln. Diese internen Vorschriften und Verordnungen sind dazu bestimmt, die verschiedenen Punkte zu bestimmen, die in der Satzung nicht vorgesehen sind, insbesondere diejenigen, die sich auf die interne Verwaltung und den Betrieb des Vereins beziehen. Er erhält unter Aufsicht des Präsidenten alle Demverein zustehenden Beträge. Er kann nur nach Genehmigung des Verwaltungsrats über Vermögenswerte verfügen, die die gesetzlichen Reserven bilden. Zur Realisierung seiner Ziele kann der Verein insbesondere folgende Aktivitäten anbieten oder verpflichten: 2,5 Proxies. Die Mitglieder des Vereins können in allen Sitzungen der Mitglieder mit Ausnahme der Vorstandswahlen persönlich oder durch Bevollmächtigte abstimmen.

Jede Vollmacht muss schriftlich, vom Mitglied oder seinem Anwalt unterzeichnet und vor der geplanten Sitzung beim Vereinssekretär eingereicht werden. Kein Vollmacht gilt für einen Zeitraum, der länger als [Anzahl der Tage] zu einem (1) Zeitpunkt ist, es sei denn, das Mitglied hat dies zuvor widerrufen, es sei denn, dies ist gesetzlich anders bestimmt.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.